Kitsilano & Capilano Suspension Bridge – Week 3

19. September 2016 Places, Vancouver, Van_September
Capilano Suspension Bridge

Diese Woche schaukelte ich über die Capilano Suspension Bridge und genoss die letzten Sommertage in Kitsilano und Gastown.

Montag, 12. September – Mittwoch 14. September

KPU Welcome Week

Die Uni hat offiziell begonnen, wodurch sich bei mir langsam ein gewisser Alltag einstellt.

Am Dienstag fand am Surrey Campus die ‘Welcome Week’ statt. Clubs und Vereine der KPU (vom Bible-Club und Taiwan-Club bis zum Boardgame-Club und Toastmaster-Club) bekamen die Gelegenheit, sich vorzustellen und gratis Zahnbürsten, Sanduhren und Kugelschreiber zu verteilen.

Welcome Week


Donnerstag, 15. September

Kitsilano Beach

Kitsilano liegt auf der West Side von Vancouver, südlich der Innenstadt. Der Stadtteil wurde nach dem First Nations Häuptling Khatsahlano benannt und war 1971 der Gründungsort von Greenpeace. Neben der 4th Avenue voller Sportboutiquen und Restaurants, liegt hier der Kitsilano Beach sowie das Kitsilano Pool, eines der weltweit größten Meerwasserschwimmbäder und freiem Himmel.

The KEG

Abends ging es wieder zur Weekly Happy Hour – diesmal ins ‘The Keg’.


Freitag, 16. September

Capilano Suspension Bridge Park

Capilano Suspension Bridge
Der Capilano Suspension Bridge Park ist ein 11 Hektar großer Park im Norden Vancouvers, ein paar Busstationen vor dem Grouse Mountain. Das Highlight des Parks – die Suspension Bridge – ist 140 Meter lang und schwingt 70 Meter über dem Capilano River. Besonders beeindruckend fand ich neben der Brücke den Cliffwalk an der Felskante entlang und die Treetop Adventures durch die Baumkronen. Die kleinen Hängebrücken, die von Baum zu Baum schaukeln, schauen aus wie eine kleine Affenstadt und gaben mir das Gefühl eines Eichhörnchens 😛


Samstag, 17. September

Portobello West Fall Market

In einem Community Centre an der Main Street (die Grenze zwischen East- und West Vancouver) fand der Portobell West Market statt, ein Wochenendmarkt, der einmal pro Jahreszeit veranstaltet wird. Wir hatten uns den Markt zwar viel größer vorgestellt, dennoch gab es in der kleinen Turnhalle ein breites Angebot an selbst gemachten Kunstwerken, Accessoires, Getränken (Vodka aus Honig – der war überraschenderweise wirklich gut) und Süßigkeiten von einheimischen Designern.


Sonntag, 18. September

Gastown

Nachdem der befürchtete Regen auf Montag verschoben wurde, ging es für einen Sonntagsspaziergang ins charmante und liebenswerte Gastown. 🙂


Das war’s 🙂 …und schon wieder ist eine Woche um – kaum zu glauben, dass ich schon fast 4 Wochen hier bin!
gastown-6

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.